F26 Sprengisandyr – Reykjavik

Die doch eher beschwerliche Tour setzen wir am Morgen fort. Hoprig und steinig gehts teilweise im Schritttempo voran.

P1030174 Allmorgendliches Nachfüllen des Reifendrucks links vorn

 P1030181 P1030185 F910 Gaesavatnleid

 P1030195 P1030228 F910 Gaesavatnleid

An der F26 angekommen fühlen wir uns wie auf der Autobahn.

 P1030237 P1030241 P1030247 F26 Sprengisandur

Da an dieser Stelle für uns das nördliche Hochland abgeschlossen ist und wir als nächstes Reykjavik besuchen möchten, beschließen wir noch am selben Abend direkt nach Reykjavik zu fahren. So machen wir Halt an der nächsten Raststation, genehmigen uns einen Kaffi und Bruno bekommt wieder ordentlich Luft in die Reifen gepumpt. So gehts zügig auf der Asphaltstrasse weiter, schon bald treffen wir auf die Ringstrasse und gegen 19h sind wir schon in Reykjavik. Wir fahren direkt ins Zentrum und suchen ein Gästehaus. Während der Suche kommen wir am Hotel am Plaza City Center Hotel vorbei und wollen eigentlich nach dem Weg fragen. Frage nach einem freien Zimmer und siehe da, wir bekommen ein Zimmer für 107,—€ pro Nacht mit Frühstück – super! Wir beschliessen zwei Nächte zu bleiben und verstauen unsere Sachen am Zimmer.

Am Abend speisen wir vorzüglich im Restaurant “Fish Market”. Exzellente Küche, doch die drei Vorspeisen, drei Hauptspeisen und eine Nachtischvaration liegen dann doch schwer im Magen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.